Matrix-Rhythmus-Therapie

Die Matrix-Rhythmus-Therapie wurde von Dr. Ulrich Randoll im Rahmen klinikgekoppelter Grundlagenforschungen an der Universität Erlangen in den Jahren 1990 bis 1998 entwickelt.

Die Matrix-Rhythmus-Therapie wirkt von außen auf die Körperzellen und ihre Umgebung, die Matrix. Das Therapiegerät mit seinem speziell geformten Kopf erzeugt mechano-magnetische Schwingungen entsprechend den körpereigenen und stimuliert dabei die Nervenrezeptoren physiologisch.

Die Eigenschwingung des Körpers und der Zellen wird angeregt bzw. wiederhergestellt. Dadurch können vielfältige Stoffwechselvorgänge, die zwischen Zellen und deren Umgebungsflüssigkeit (Matrix) notwendig sind, wieder stattfinden. In kürzester Zeit normalisieren sich die Stoffwechselprozesse der betroffenen Körperregion und schmerzhafte Störungen im Knorpel-, Gefäß-, und Nervengewebe können wieder regeneriert werden.

Genauere Informationen finden Sie auf der Homepage von Dr. Randoll:
https://www.marhythe-systems.de/de/die-therapie/